www.kind-und-studium.de         Drucken     Hilfe     Sitemap     Kontakt     Suche     Studentenwerk Giessen

Home / Studium / Technische Hochschule Mittelhessen / Beurlaubung

Beurlaubung

Auf Antrag können Studierende aus wichtigem Grund beurlaubt werden. Wichtige Gründe für eine Beurlaubung sind nach § 8 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 der Hessischen Immatrikulationsverordnung u. a.:

  • Zeiten des Mutterschutzes in entsprechender Anwendung des Mutterschutzgesetzes
  • die Inanspruchnahme der Elternzeit nach § 15 des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes oder
  • die Pflege von nach ärztlichem Zeugnis pflegebedürftigen Angehörigen.

Beurlaubte Studierende nach § 8 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 der Hessischen Immatrikulationsverordnung sind jedoch berechtigt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen sowie Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Eine Wiederholung nicht bestandener Prüfungen während der Beurlaubung ist möglich.

  • Eine Beurlaubung im ersten Fachsemester ist im Fall des Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 möglich.
  • Die Beurlaubung ist nur für volle Semester möglich.
  • Eine Beurlaubung ist für nicht mehr als sechs Semester möglich, jedoch werden Zeiten der Inanspruchnahme von Schutzfristen des Mutterschutzgesetzes sowie der Elternzeit hierauf nicht angerechnet.
  • Der Antrag auf Beurlaubung muss schriftlich begründet und die erforderlichen Nachweise (Mutterpass, ärztliches Attest, Geburtsurkunde) müssen vorgelegt werden.
  • Der Antrag kann im Verlauf der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters eingereicht werden, eine rückwirkende Beurlaubung für ein abgeschlossenes Semester ist jedoch ausgeschlossen.

Eine individuelle Beratung durch die Zentrale Studienberatung sollte vor Antragstellung in Anspruch genommen werden.

Urlaubssemester zählen nicht als Fachsemester. Man bleibt aber weiterhin als Studierende/r krankenversichert und zahlt auch den Semesterbeitrag. Die Einrichtungen des Studentenwerkes, Bibliotheken und das Semesterticket können also auch im Urlaubssemester genutzt werden. Auf Antrag können die Kosten für das Semesterticket im Urlaubssemester erstattet werden (spätestens vier Wochen nach Vorlesungsbeginn).

WICHTIG: Bei einer Beurlaubung werden für das entsprechende Semester Leistungen nach dem BAföG nicht gewährt, dafür können in dieser Zeit Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe beantragt werden. Der/die Studierende muss die BAföG-Abteilung über das Urlaubssemester informieren!

Antragsformulare auf Urlaubssemester können Sie online herunterladen oder im Studiensekretariat der THM erhalten.

Rechtliche Regelungen


    •     www.kind-und-studium.de     •     letzte Aktualisierung: 07.01.2022     •     © Studentenwerk Giessen     •     Impressum